Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Fipsmix

11:00 14:00


Saisonauftakt im Freilichtmuseum Beuren

Verfasst von am 26. März 2024

Das Freilichtmuseum Beuren ist in die Saison 2024 gestartet. Gäste können sich auf besondere Thementage, eine neue Sonderausstellung und eine Vielzahl von Aktionen zur Belebung des Museums in Zusammenarbeit mit den Teams des Fördervereins Freilichtmuseums Beuren freuen.

Eine wichtige Neuerung wird gleich beim Eintritt ins Museumsdorf sichtbar, im Neckarland-Dorf gibt es jetzt eine gepflasterte Dorfstraße. „Mit dem Bau der Dorfstraße können wir verhindern, dass der Weg bei Starkregen ausgespült wird. Wir haben den neuen Weg zudem barrierearm ertüchtigt“, sagte Landrat Heinz Eininger bei der Vorstellung des Programms im Freilichtmuseum.

Das Museum startet mit seinem Osterprogramm in die Saison. Zudem stehen die Themen Recycling, Mülltrennung und Resteverwertung im Zentrum. Gerade bei den Themen Nachhaltigkeit und sorgsamer Umgang mit Ressourcen lohnt manchmal der Blick zurück, um neue Impulse für die Gegenwart zu bekommen. Den Auftakt der insgesamt acht Schwerpunktveranstaltungen bilden die zweitägigen Schäfertage mit Schäfermarkt (20./21. April), die besonders bei Familien beliebt sind. Den Streuobstbäumen wird ab 28. April eine besondere Ausstellung gewidmet, der Künstler und Holzgestalter Bernhard Schmid zeigt Skulpturen aus abgestorbenen Obstbäumen.

Die Bettdecken sind ausgelüftet, das Museumsdorf erwacht zu neuem Leben. (Foto: Gerhard Einsele)

Im Mai starten die Bauarbeiten für den neuen Themen-Spielplatz, den der Landkreis Esslingen zusammen mit dem Förderverein des Museums anlegen lässt. Während der Bauzeit weist „Bauarbeiterin“ Frieda Scheuchle den Weg zu den neuen Spielstationen, in einem Faltblatt sind Standorte und Spielanleitungen zu finden.

Regionale Kulturpflanzen stehen im Freilichtmuseum Beuren im Fokus: Das Erlebnis.Genuss.Zentrum mit seiner Präsentation von Rettungsgeschichten alter Kulturpflanzen und der Schauküche im Gartensaal ist hierfür der richtige Ort. Ein besonderes Erhaltungsprojekt steht 2024 im Mittelpunkt: Die Vermehrung von alten Getreidesorten, deren Saatgut an die deutsche Genbank in Gatersleben abgeben wird. Das Freilichtmuseum arbeitet hier mit Professor Jan Sneyd, einem Experten für alte Sorten zusammen. Er berät das Museum mit seinem Fachwissen.

Zwei neue Schwerpunktveranstaltungen stehen zudem auf dem Programm: Unter dem Motto „Das Museum räumt auf“ (2. Juni) werden ausgesonderte Objekte aus der Museumssammlung zum Kauf angeboten. Als Geopark-Infostelle richtet das Freilichtmuseum erstmals das Geoparkfest aus (16. Juni). Das Museumsdorf mit seinen 25 Originalgebäuden aus der Region Stuttgart und der Schwäbischen Alb, den Hausgärten, alten Haustierrassen, Obstwiesen und Äckern ist nicht nur ein attraktiver und einmaliger Freizeitort im Herzen Württembergs, ebenso ist es wichtiger Lern- und Erlebnisort zur ländlichen Geschichte und Alltagskultur. Hierzu werden spezielle Mitmachaktionen und Themenführungen angeboten, die von Gruppen gebucht werden können.

Das Programm der Saison wird auf der Webseite präsentiert sowie in einer 36-seitigen Broschüre, die kostenlos bestellt werden kann.

Kontakt und Öffnungszeiten

Freilichtmuseum Beuren, Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur, In

den Herbstwiesen, 72660 Beuren, www.freilichtmuseum-beuren.de, Info-Telefon

0711 3902-41890, info@freilichtmuseum-beuren.de. Öffnungszeiten: 24. März bis 3.

November, Dienstag bis Sonntag 9 bis 18 Uhr sowie an Feiertagen.

 

(Quelle: Landratsamt Esslingen)