Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

English Breakfast

11:00 12:00


Landkreis Göppingen: Sarah Schweizer ist neue Kreisjägermeisterin

Verfasst von am 4. April 2023

Die Kreisjägervereinigung wird weiblicher – und hat mit Sarah Schweizer erstmals eine Kreisjägermeisterin an ihrer Spitze.

„Die Jagd liegt mir am Herzen.“ Und: „Die Jagd wird weiblicher und jünger.“ Die neue Kreisjägermeisterin Sarah Schweizer, die am Mittwochabend im vollbesetzten Uhinger Uditorium von den Jägern des Landkreises mit überwältigender Mehrheit in ihr neues Amt gewählt wurde, will die Kreisjägervereinigung (KJV) „sichtbarer machen“, will den Menschen „die heimische Natur“ verstärkt ins Bewusstsein bringen und auch, „dass wir ein hoch-wertiges Lebensmittel produzieren“. Sie will den Fokus auf die Nachwuchsarbeit legen und künftig regelmäßiger über aktuelle Themen informieren.

Sarah Schweizer (Foto: KJV Göppingen)

Sie folgt Matthias Wittlinger nach, der „ein gut bestelltes Feld hinterlässt“, wie Schweizer betonte. In seinem Grußwort zu der von den Bläsern musikalisch umrahmten Jahreshauptversammlung betonte Landrat Edgar Wolff die „wichtige Funktion der Jagd“, den „Tier- und Naturschutz mit Blick auf den Erhalt der biologischen Vielfalt.“ Unter den „vielen Schnittstellen zwischen Landkreisverwaltung und Jägern hob er insbesondere die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) hervor. Er verwies auf die Stadtjäger, die im Kampf gegen den Waschbären eine wichtige Funktion einnehmen. Wittlinger hatte in seinem Rückblick auf die qualitativ hochwertige Jagdhundeausbildung verweisen und ebenfalls auf die Problematik des Waschbären. „Wenn er sich weiter ausbreitet, wird es still in unseren Gärten.“ Auch er blickt mit Sorge auf die ASP. „Es ist nicht die Frage ob, sondern nur wann sie bei uns ankommt“. Dann werde der Markt für Schwarzwild zusammenbrechen.

Andrea Maier von der Unteren Jagdbehörde des Landratsamtes informierte über die Abschusszahlen des vergangenen Jahres. Insbesondere beim Schwarzwild waren die Zahlen von 680 im Vorjahr auf knapp eintausend gestiegen. Nach oben zeigt auch die Zahl der Abschüsse von Waschbären. Knapp 400 waren es im Jagdjahr 2021/22.

Neben Schweizer wurde auch ihr Stellvertreter Friedrich Heer und weitere Vorstandsmitglieder neu gewählt. 

Ehrungen:

Seit vielen Jahrzehnten übernimmt Fritz Frey in unterschiedlichen Funktionen Verantwortung innerhalb der KJV. Dafür wurde er jetzt mit der Ehrenmitgliedschaft geehrt.

Für ihr langjähriges Engagement geehrt wurden Adelheid Halletz, Bernd und Hartmut Lutz, Horst Kurylko, Jörg Ulrich Stahl, Hartmut Fuchs, Andreas Herrlinger (25 Jahre); Franz Raindl, Wolfgang Minich, Manfred Allmendinger, Walter Kälberer (40 Jahre); Eberhard Benecke, Kurt Greschner, Michael Stolz (50 Jahre), Erwin Rieg (60 Jahre); die Jagdhornbläser Martin Habdank und Walter Kälberer. 

Besonders geehrt wurde Hans Heller. Der Geislinger ist das langjährigste Mitglied. Er trat der KJV im Mai 1957, also vor 66 Jahren, bei. 

(Quelle/Fotos: Kreisjägervereinigung Göppingen)