Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung


Grundstein für neues Netzwerk „Gemeinsam In Göppingen“ gelegt

Verfasst von am 1. Dezember 2021

Im Rahmen des Landes-Förderprogramms „Migrantenorganisationen stärken und vernetzen“ haben Sachkundige Mitglieder des Integrationsausschusses gemeinsam mit dem städtischen Integrationsbeauftragten Timo Meuser und der Leiterin des Fachbereichs „Kultur  und Stadtmarketing“ Isabelle Grupp in einem Workshop am 05. und 06. November unter fachkundiger Anleitung an Ideen zu einem Netzwerk der Migrantenorganisationen Göppingens gearbeitet.

In Göppingen sind rund 30 Migrantenorganisationen aktiv. Migrantenorganisationen widmen sich vordergründig oftmals der Pflege der Herkunftskultur, leisten daneben aber Vieles mehr. So sind sie selbst wichtige Netzwerke für Neuzugewanderte als auch für länger hier lebende Migrantinnen und Migranten, bauen Brücken zur Aufnahmegesellschaft und unterstützen beim Angekommen und Integrationsprozessen. Daher ist es der Stadt Göppingen ein Anliegen, diese wertvolle Arbeit zu unterstützen und dazu beizutragen, dass sich die Vereine gut untereinander, aber auch mit der Stadtgesellschaft vernetzen können.

Die Basis für diese Arbeit soll ein neu zu gründendes Netzwerk „Gemeinsam In Göppingen“ sein. Das „In“ im Namen steht dabei für Begriffe wie „Interkultur“, „Internationalität“ und „Integration“, die prägend für Göppingen sind. Schätzungen zufolge haben statistisch betrachtet rund 42% der Göppingerinnen und Göppinger einen Migrationshintergrund. Göppingen ist ein „Ort der Vielfalt“.

Die Initiative für das neue Netzwerk geht von den Sachkundigen Mitgliedern des Integrationsausschusses aus. Dieser Ausschuss des Gemeinderates hat die Aufgabe, den Gemeinderat durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen in allen Angelegenheiten und Fragen der Integrationspolitik zu beraten.

In einem weiteren Workshop, der im Frühjahr des kommenden Jahres stattfinden soll, sollen die Ziele, aber auch die Rahmenbedingungen des neuen Netzwerkes näher definiert werden. Wichtig wird in diesem Zusammenhang auch die Abgrenzung des Netzwerkes zur Arbeit des Integrationsausschusses sein. Auf Basis dieser engagierten Grundlagenarbeit der Sachkundigen Mitglieder des Integrationsausschusses soll das neue Netzwerk „Gemeinsam In Göppingen“ im zweiten Halbjahr 2022 seine Arbeit aufnehmen. Dann sollen möglichst viele Migrantenorganisationen an der Arbeit im neuen Netzwerk teilhaben.

Hinweis: Die Arbeit im Rahmen des Förderprogramms „Migrantenorganisationen stärken und vernetzen“ wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration des Landes
Baden-Württemberg und das Forum der Kulturen Stuttgart.

(Quelle: Integrationsbeauftragter Timo Meuser – Stadt Göppingen)