Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Audiojournalismus

15:00 16:00


Zwei Mal auf dem Siegertreppchen beim Staatsanzeiger Award

Verfasst von am 28. Februar 2024

 Am 22. Februar lud der Staatsanzeiger Baden-Württemberg Vertreter und Vertreterinnen von Kommunal- und Landesverwaltung ins elegante Ambiente der Dürnitz im Alten Schloss Stuttgart zur diesjährigen Preisverleihung des Staatsanzeiger Awards ein. Der Preis zeichnet kreative und inspirierende Ideen in wesentlichen Bereichen der öffentlichen Verwaltung in 5 Kategorien aus. Sowohl in der Kategorie „Bürgerbeteiligung“ als auch „Kommune für Alle“ räumte die Stadt Göppingen einen 2. Platz ab.

Foto: Stadt Göppingen

75 Bewerbungen wurden beim Staatsanzeiger Award 2023 eingereicht, 3 davon aus der Stadt Göppingen. Keine andere Stadt wurde zudem gleich zwei Mal unter die TOP 3 nominiert. Sowohl in der Kategorie „Bürgerbeteiligung“ als auch „Kommune für Alle“ belegte die Stadt Göppingen einen 2. Platz und zwar mit den Projekten „Forum Wegekompass“ und „Inklusionskräfte-Pool der Kindertageseinrichtungen“. Oberbürgermeister Alex Maier freute sich: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir zwei zweite Plätze erreicht haben. Das zeigt, dass wir als Stadt und Verwaltung auf dem richtigen Weg sind und folgerichtige Ideen entwickelt haben, um Göppingen strategisch sinnvoll und vor allem im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterzuentwickeln.“ Und Erste Bürgermeisterin Almut Cobet ergänzt: „In unseren Kitas machen wir qualitativ hochwertige Arbeit. Um unsere Strategie „Kita für alle“ zu stärken, haben wir den Inklusionskräfte-Pool geschaffen. Es tut uns gut, dass durch den Staatsanzeigerpreis unsere Leistungen auch auf Baden-württembergischer Ebene anerkannt werden.

An der Veranstaltung nahmen Vertreterinnen der jeweiligen Dienststellen, Geschäftsbereich Zentrale Steuerung und Referat Kinder- und Schülerhäuser, teil sowie involvierte Bürger und Bürgerinnen und Inklusionskräfte. Auch wenn es nicht für den 1. Platz reichte, war der Abend eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, inspirierende Ideen aufzunehmen und die Stadt Göppingen ins Rampenlicht zu rücken.

Informationen zu den Projekten: 

Forum Wegekompass: Kategorie: Bürgerbeteiligung

Das zweitägige Forum Wegekompass fand im März 2023 statt und markierte den Höhepunkt eines partizipativen Prozesses, um den „Wegekompass Göppingen 2035“, die kommunale Gesamtstrategie, fertigzustellen. Es bot Raum für intensiven Austausch und kreative Ideenfindung mit Hilfe interaktiver Methoden. 

Das Forum war nicht nur eine Plattform für inhaltGöppingen, sondern auch für persönliche Begegnungen

und ein gelebtes Gemeinschaftsgefühl. Die Vorbereitung des Veranstaltungsformats erfolgte durch eine moderierte „Spurgruppe“ mit rund 30 Interessensvertreterinnen und –vertretern der Stadtgesellschaft in drei gemeinschaftlichen Sitzungen. Durch das Forum wurde der Wunsch nach weiterer Zusammenarbeit zwischen Zivilpersonen, Gemeinderat und Stadtverwaltung gefördert. Es bietet wertvolle Erkenntnisse für zukünftige Beteiligungsprojekte.

Inklusionskräfte-Pool: Kategorie: Kommune für alle

Aufgrund der steigenden Kinderzahl mit erhöhten Förderbedarfen setzt die Stadt Göppingen einen Inklusionskräftepool in den städtischen Kitas um. Die Inklusionsfachkräfte sollen gezielt in den Bereichen

Inklusion und Integration geschult werden, um als Expertinnen und Experten auf die Kinder und Familien reagieren zu können und um die Mitarbeitenden in den Einrichtungen durch fachliche Unterstützung zu entlasten. Der Pool verteilt sich auf die städtischen Kitas und setzt sich aktuell aus sechs Teilzeitstellen zusammen. Entsprechend der Bedarfe werden die Inklusionsfachkräfte rotierend in den städtischen Kitas eingesetzt. Der Unterschied zur Eingliederungshilfe ist, dass die Fachkräfte unbefristete Arbeitsverträge erhalten und attraktive Stellenumfänge angeboten werden. Die Stellenschaffung dient ebenfalls als Instrument für den Personalerhalt.

(Quelle: Stadt Göppingen)