Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Fipsmix

00:00 18:00


Gemeinsam die Zukunft der Pflege gestalten

Verfasst von auf 7. Mai 2021

Landkreis Göppingen veranstaltet die 1. Kommunale Pflegekonferenz im digitalen Format

Göppingen, 05.05.2021 – Am 27. und 28. April 2021 fand im Landkreis Göppingen die erste Kommunale Pflegekonferenz statt. Rund 100 Teilnehmer*innen hatten sich für die digitale Veranstaltung angemeldet. Vertreter*innen aus der Politik , dem Pflege- und Gesundheitsbereich, der Altenhilfe, dem Ehrenamt, sowie Ärzt*innen und Apotheker*innen sowie zivilgesellschaftliche Partner nahmen daran teil. Isabell Schröder, Altenhilfefachberaterin beim Landkreis, führte mit Zahlen und Daten, sowie mit einem Bericht zum Stand der Umsetzung des Seniorenplans des Landkreises in das Themaein. MitdenWorten“WirwollendieZukunftderPflegeimLandkreisGöppingenmitIhnen gemeinsam gestalten”, begrüßte Sozialdezernent Rudolf Dangelmayr die Konferenzteilnehmer.

Die Themenfelder “Zukunft der Pflege im Landkreis Göppingen”, “Lokale Pflegekonferenzen”, “Quartiersentwicklung”, “Pflegende Angehörige” sowie “Sektorenübergreifende Versorgung/Zusammenarbeit” wurden in moderierten Arbeitsgruppen sehr angeregt und intensiv diskutiert. Angesprochenwurdeu.a.derFachkräftemangelinderPflege,EinsamkeitimAlter, Quartiersentwicklung mit innovativen Angeboten, fehlende Kurzzeitpflegeplätze, zusätzlicher Beratungsbedarf, Aufbau lokaler Pflegekonferenzen in den Städten und Gemeinden, Hilfsangebote für Pflegende Angehörige und organisatorische Strukturen. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse und Anregungen sollen in Arbeitskreisen vertieft weiter bearbeitet werden und in der Umsetzung des Seniorenplans des Landkreises berücksichtigt werden. Künftig soll in jährlich stattfindenden Kommunalen Pfllegekonferenzen über die erreichten Fortschritte berichtet und neue Themenfelder aufgegriffen werden.

Für den Aufbau von lokalen Pflegekonferenzen können die Kommunen auf die Expertise von Frau Dr. Christine Dörner zurückgreifen. Sie ist Mitarbeiterin der Führungsakademie Baden-Württemberg sowie freiberuflich tätig. Ziel ist es, ein landkreisweites Netzwerk von lokalen Pflegekonferenzen im Raum Göppingen zu schaffen, um eine zukunftssichere Pflege- und Versorgungsstruktur für die Menschen vor Ort zu gewährleisten. Die Möglichkeit, dass ältere Menschen solange wie möglich in ihrem vertrauten Wohnumfeld bleiben können, ist Bestandteil der sozialen Daseinsvorsorge und auch erklärtes Ziel des Kreisseniorenplans.

Ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt ist die sektorenübergreifende Zusammenarbeit verschiedener Akteur*innen im Pflege- und Gesundheitsbereich. Die Verzahnung der Kommunalen Pflegekonferenz mit der Kommunalen Gesundheitskonferenz soll dazu beitragen, dem Thema Pflege einen noch höheren politischen Stellenwert einzuräumen und den Weg für eine zukunftsorientierte Versorgung in allen Pflege- und Gesundheitsbereichen weiter zu ebnen.

Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert durch das Institut für Sozialwissenschaften Stuttgart

(Quelle/Foto: Landratsamt Göppingen)