Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Fipsmix

02:00 14:00


Das 2. Filmklang Festival in Göppingen startet am 01.02.

Verfasst von am 1. Februar 2024

Von Donnerstag bis Sonntag gibt es eine besondere Reihe an Filmen mit Musik, Diskussionen und mehr. Alles findet im Staufen Kino statt.

Details unter: filmklang-festival.de

 

Heaven can wait

20 Uhr Filmfesteröffnung mit Livemusik und dem Eröffnungsfilm

Regie: Sven Halfar, Musik: Nils Kacirek, Jörg Hochapfel (D 2023, 103 min)

In HEAVEN CAN WAIT – WIR LEBEN JETZT entdecken wir das Herz eines Hamburger Chores,
in dem alle Mitglieder mindestens 70 Jahre alt sind und das unbeschreibliche Gefühl der Freiheit erfahren,
das nur das Singen bieten kann. „Wenn ich singe, dann fühle ich mich frei“ – diese Emotion durchdringt den Film,
während wir sechs Chormitglieder auf ihrer mutigen Reise beobachten, die sich trauen, sich im hohen Alter
vor ein Publikum zu stellen und ein Stück ihrer Seele preiszugeben.

Freitag, 2.2.24 um14:30 Uhr: Neneh Superstar FSK: 6
Regie: Ramzi Ben Sliman, Musik: Jean- Bohémond Leguay
Als die 12-jährige Neneh an der renommierten
Ballettschule der Pariser Oper aufgenommen wird, kann
sie ihr Glück kaum fassen. Als einziges Schwarzes
Mädchen an der Schule merkt sie jedoch bald, dass sie
es trotz ihres unbestrittenen Talents schwerer hat als
ihre Mitstreiterinnen. Besonders die traditionsbewusste
Direktorin Marianne Belage lässt Neneh spüren, dass sie
nicht wirklich willkommen ist.

Freitag, 2.2.24 um 17 Uhr: Play with the Devil – Becoming Zeal & Ardor
Regie: Olivier Joliat & Matthias Willi, Musik: Manuel Gagneux
Zeal & Ardor katapultiert den Basler Musiker Manuel Gagneux vom
Underground auf die Weltbühne. Der Mix aus weißem Black Metal und
Spirituals schwarzer Sklaven birgt politischen Zunder. Religion,
Rassismus, Abgrenzung und Aneignung: Gagneux musiziert gegen
Tabus.

Samstag, 3.2.24 um 22:15 Uhr: Absolute Beginners FSK: 16
Regie: Julien Temple, Musik: David Bowie, Gil Evans
London, 1958: Der junge, modebegeisterte Fotograf Colin verliebt sich
in Soho in die hübsche Designerin Suzette. Diese heiratet jedoch
lieber den älteren Lebemann Henley. Enttäuscht stürzt sich Colin in
seine Arbeit als Modefotograf und steigt bald zum gefeierten Star der
Szene auf. Als es in Soho zu blutigen Rassenunruhen kommt, trifft er
Suzette überraschend wieder

Samstag, 3.2.24
14:00 Uhr Adam & Ida – Die lange Suche der Zwillinge (D 2022, 82 min)
Regie: Jan Tenhaven, Musik: Cassis B. Staudt
„Egal, wie sehr sie uns töten wollten, wir bleiben am Leben“, sagt Ida Paluch am Ende dieser
bewegenden Dokumentation trotzig. Sie entkamen dem Holocaust und suchten einander ein
Leben lang – die Wiederbegegnung zweier jüdischer Geschwister nach 53 Jahren.
Die Filmkomponistin Cassis B. Staudt ist zum Filmgespräch anwesend

 

Sonntag, 4. Februar 2024
11 Uhr: „Orphea in Love„
Regie: Axel Ranisch, Filmmusik: Martina Eisenreich (D 2022, 107 min) FSK: 12
Eine junge Callcenter-Agentin verliebt sich in einen kleinkriminellen Straßentänzer. Sie ist Orpheus. Er ist Eurydike.
Ihr Ausdrucksmittel ist der Gesang, er artikuliert sich durch seinen Tanz. Für ihre große Liebe steigt sie hinab in die Unterwelt,
stellt sich ihren alten Dämonen und lernt wieder zu vertrauen. Ein Opern-Pasticcio zwischen Puccini, Händel und Christian Steiffen.

Sonntag, 4. Februar 2024
14 Uhr: „Jazzfieber„
Regie: Reinhard Kungel, Musik: Michael Augustin (D 2023, 92 min) FSK:12
Jazz ist angesagt wie schon lange nicht mehr! Dabei ist über die Hintergründe dieser Musik nur wenig bekannt.
Was ist Jazz? Wie kam diese Musik nach Deutschland? Weshalb sahen die Nazis im Jazz eine Gefahr?
Und wie konnte dem Jazz trotz alledem dennoch der große Durchbruch gelingen?

Sonntag, 4. Februar 2024
16:30 Uhr: „Bis es mich gibt„
Regie: Sabine Koder, Musik: Enik (D 2022, 101 min)
In Schrofhausen ist Entertainer Ricky Sokatoni bereits ein Star. Doch seine Schwester und Managerin hat noch Größeres mit ihm vor:
Gemeinsam werden sie die Welt des Showbiz erobern! Ricky lässt sich trotz übelstem Lampenfieber zu einer großen, vermeintlich schilllernden Tournee überreden…

Sonntag, 4. Februar 2024
19 Uhr: „Rickerl – Musik is höchstens a Hobby“
Regie: Adrian Goiginger, Musik: Voodoo Jürgens (A,D 2023, 104 min) FSK: 12
Die Kneipen im Wiener Arbeiterviertel sind Rickerls Wohnzimmer und Bühne. Doch statt endlich eine eigene Platte aufzunehmen,
schlägt er sich mit Gelegenheitsjobs durch. Erst als er Gefahr läuft, seinen 6jährigen Sohn zu verlieren, schafft er es, sein Leben in die richtige Bahn zu lenken.

Anschließend: Preisverleihung