Aktueller Song

Titel

Künstler


Vorbildliche Klimahäuser im Landkreis Esslingen ausgezeichnet

Verfasst von am 4. Februar 2022

Im Landkreis Esslingen sind erstmals 16 „Klimahäuser“ prämiert worden. Landrat Heinz Eininger überreichte den Eigentümern ein jeweils ein individuelles Hausnummernschild. Damit sind diese Häuser nun als energetisches Vor- zeigeprojekt erkennbar.

Vor der Kulisse eines der prämierten Klimahäuser in Kirchheim unter Teck würdigte der Landrat am Montag, 31. Januar das Engagement der Gebäudeeigentümer, die ihre Häuser deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinaus umfassend energetisch saniert oder besonders energieeffizient neu gebaut haben. „Damit leisten Sie nicht nur einen eigenen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele, sondern nehmen auch eine wichtige Vorbildrolle für andere Bauherren ein“, sagte Eininger.

Landrat Heinz Eininger überreicht Wilfried Veeser als einem der ausgezeichneten Hauseigentümer ein individuell gestaltetes Hausnummernschild. (Foto: Landratsamt Esslingen, Andrea Wangner)

Die prämierten Gebäude stehen in neun Städten und Gemeinden im Landkreis: in Kirchheim/Teck (fünf Klimahäuser), Nürtingen (drei) und Beuren (zwei) sind gleich mehrere zu finden, außerdem jeweils eines in Bissingen/Teck, Dettingen/Teck, Hochdorf, Holzmaden, Köngen und Ostfildern. Es sind sowohl Neubauten als auch Sanierungen von älteren Gebäuden darunter vertreten. Die Häuser umfassen insgesamt über 30 Wohneinheiten mit einer gesamten Wohnfläche von fast 4.100 Quadratmetern. Neben Ein- und Zweifamilienhäusern wurden auch einige Mehrfamilienhäuser ausgezeichnet.

Für die Landesenergieagentur KEA-BW gratulierte Matthias Rauch den erfolgreichen Teilnehmern. Die KEA-BW koordiniert das Gütesiegel Klimahaus Baden-Württemberg landesweit. Es wird mit einheitlichen Kriterien in mehreren Kommunen vergeben, nun zum ersten Mal auch im Landkreis Esslingen.

Bewerbung:

Die Klimaschutzmanagerin im Landkreis nimmt wieder Bewerbungen zur Auszeichnung als Klimahaus von Gebäudeeigentümern, Architekten und Energieberatern entgegen. Das Teilnahmeformular und weitere Informationen sind bei Dr. Christine Griebel erhältlich per E-Mail: griebel.christine@LRA-ES.de oder unter Telefon 0711 3902-43962.

(Quelle: Landratsamt Esslingen)