Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Oldies but Goldies

13:00 16:00


Stadt will Bürgerinnen und Bürger aufs Rad bringen

Verfasst von am 29. März 2022

 Die Stadt Göppingen erhält in diesem Jahr ein kleines Förderpaket der Initiative RadKULTUR.

Göppingen wird 2022 durch die Initiative RadKULTUR des Landesverkehrsministeriums gefördert. Erstmalig wird die Kommune nun bei der Radverkehrskommunikation unterstützt. Ein Jahr lang wird die Stadt Göppingen mit der Unterstützung der Landesinitiative Aktionen durchführen, die dazu motivieren, im Alltag auf das Fahrrad umzusteigen. Zur Auswahl stehen Mitmachaktionen, eigens angefertigte Informations- und Werbematerialien sowie Service-Angebote für Bürgerinnen und Bürger, aber auch Schüler- oder Belegschaften.

Ziel der Förderung ist die Verstetigung professioneller Radverkehrs-Kommunikation in Göppingen, die die nachhaltige Mobilität vor Ort voranbringt. Die Angebote der RadKULTUR geben den Anstoß für eine langfristig wirksame Radverkehrskommunikation, die Göppingen auch über den Förderzeitraum hinaus fortführen möchte. „Wir freuen uns sehr auf das Jahr mit der RadKULTUR“, sagt Baubürgermeisterin Eva Noller. „Um die Radinfrastruktur weiter zu verbessern, erstellen wir gerade ein neues Radverkehrskonzept für die Gesamtstadt. Und gemeinsam mit der Landesinitiative wollen wir die Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren, sich öfter im Alltag auf das Fahrrad zu setzen. Denn gerade für die alltäglichen Wege ist das Fahrrad nicht nur eine günstige und klimafreundliche Variante, sondern für viele Strecken in Göppingen auch das schnellste Verkehrsmittel.“

Für die Aktionen im Rahmen des RadKULTUR-Jahres stehen im Jahr 2022 in Göppingen 25.000 Euro zur Verfügung. Davon stellt das Land 20.000 Euro, weitere 5.000 Euro kommen als Eigenanteil der Stadt Göppingen hinzu.

Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg

Das Land fördert mit der Initiative RadKULTUR eine moderne und nachhaltige Mobilität – und das bereits im zehnten Jahr. Das Ziel des Ministeriums für Verkehr: Den Anteil des Radverkehrs deutlich steigern. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen, Arbeitgebern und einem wachsenden Partnernetzwerk macht die Initiative das Fahrradfahren im Alltag zugänglich und erlebbar. Kommunikationsmaßnahmen, Veranstaltungen und weitere innovative Formate der RadKULTUR unterstreichen die Relevanz des Fahrradfahrens: Es ist gesund, zukunftsfähig – und somit eine zeitgemäße Form der Mobilität. Weitere Informationen unter www.radkultur-bw.de.

 

(Quelle: Stadt Göppingen / Foto: radiofips)