Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Fipsmix

00:00 18:00


Radverkehrskonzept 2030

Verfasst von auf 11. Mai 2021

Die Stadt Göppingen hat auf dem Weg zu einer fahrradfreundlichen Kommune bereits im Jahr 2012 eine Radverkehrsstrategie aufgestellt. Diese hat unter drei Leitthemen insgesamt 15 Projekte definiert und deren Umsetzung vorangetrieben. Diese Radverkehrsstrategie wird nun als „Radverkehrskonzept 2030“ fortgeschrieben. 

Das zu erstellende städtische Radverkehrskonzept soll auf den bestehenden Grundlagen der Radverkehrsstrategie aufbauen und dabei das gesamte Stadtgebiet einschließlich der sieben Stadtteile betrachten und in enger Abstimmung mit der interessierten Öffentlichkeit sowohl den Alltags- wie auch den Freizeitverkehr umfassen. Fachbereichsleiter Werner Hauser erläuterte im Ausschuss für Umwelt und Technik den geplanten Beteiligungsprozess auf zwei Ebenen, mit der Lenkungsgruppe aus Vertretern der Fachämter und einem Forum Radverkehr als Arbeitsebene unter Einbeziehung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), Vertretern der Fraktionen, interessierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Landkreis, der Polizei usw. Das dabei geplante Arbeitsprogramm umfasst die Schritte Bestandserfassung (Erhebungen zum Radverkehr) und Mängelerfassung (Verkehrsanalyse und Bewertung), die Entwicklung einer Maßnahmenkonzeption und schließlich die Aufstellung eines Radverkehrskonzept mit detaillierten Maßnahmenblättern. Das Radverkehrskonzept wird so mögliche Entwicklungen und Visionen für den Radverkehr als Verkehrsmittel in einer sich wandelnden Mobilität aufzeigen und bildet für die Verantwortlichen den Handlungsrahmen für den Ausbau und die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur in Göppingen.

Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt und Technik folgten bei einer Gegenstimme der Empfehlung der Verwaltung, das Planungsbüro VAR+ aus Darmstadt mit der Erstellung dieses Radverkehrskonzeptes zu beauftragen. Bei der Auswahl gaben nicht allein finanzielle Gesichtspunkte den Ausschlag, sondern mit 40 Prozent der Wertung auch die fachliche Eignung des Büros. In den Städten Aalen, Neckarsulm und Nördlingen wurden Projekte durchgeführt, die mit der Aufgabenstellung der Stadt Göppingen vergleichbar sind und dort sehr positiv beurteilt wurden.

Auf Wunsch der Fraktion der Grünen wird es in einer der nächsten AUT-Sitzungen einen Sachstandbericht zur Radverkehrsstrategie geben, indem die bisher daraus realisierten Maßnahmen dargestellt werden.

 

(Quelle: Stadt Göppingen)