Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Fipsmix

12:00 14:00


Lieblingsbücher kommen in die Kitas

Verfasst von am 17. November 2020

Am 20. November wäre es wieder soweit gewesen: Organisiert von der Stadt Göppingen, der Stadtbibliothek und dem Bündnis für Familie  wollten  Personen des öffentlichen Lebens Kindern  ihre Lieblingsgeschichten „verschenken“.

Ort des Vorlesens und Erzählens sollte die Stadtbibliothek Göppingen sein. Das ist leider 2020 in dieser Form nicht möglich. Die zum Vorlesetag angemeldeten Kindertagesstätten erhalten stattdessen ein Paket mit Lieblingsbüchern der Mitarbeitenden der Stadtbibliothek, die hoffentlich viel Freude beim Zuhören und Vorlesen bereiten.

Der bundesweite Vorlesetag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 17. Mal zum bundesweiten Vorlesetag ein.

Wie wichtig dieser Aktionstag für die Bedeutung des Vorlesens ist, beweisen die Ergebnisse der neuesten Vorlesestudie: Rund 32 Prozent der Eltern in Deutschland lesen ihren Kindern selten oder nie vor – diese Zahl ist seit Jahren bekannt. Es fehlt an Zeit und Bereitschaft zum Vorlesen  und an geeignetem Vorlesestoff zuhause.

Das ist sehr schade, denn frühere Studien zeigen: Vorlesen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern! Denn Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz, haben im Schnitt bessere Noten und später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten. 

Umso wichtiger ist es, auch Erwachsene fürs Vorlesen zu begeistern  – zum Beispiel mit prominenten Lesebotschaftern, Büchern, die Großen und Kleinen Spaß machen und ehrenamtlichen Lesepatinnen und Lesepaten, die zeigen, wie sich die kleinen Zuhörer ansprechen lassen. „Bitte nutzen Sie das Angebot der Stadtbibliothek und lesen Sie Ihren Kindern vor! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das Vorlesen nicht immer leicht in den Familienalltag zu integrieren ist. Vielleicht schenkt uns die Corona-Pandemie manchmal aber auch etwas mehr Zeit und Muße für gemeinsame Lesemomente“ ermuntert Erste Bürgermeisterin Almut Cobet Eltern, den Göppinger Vorlesetag trotz der Corona-bedingten Distanz zu begehen.

(Quelle/Foto: Stadt Göppingen)