Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Wunschbox

19:00 21:00


Erneut verkeimtes Wasser in Göppingen-Faurndau

Verfasst von am 29. September 2020

Verkeimtes Wasser in der Niederzone von Faurndau

Die Energieversorgung Filstal meldet erneut verkeimtes Wasser in der Niederzone von Göppingen Faurndau. In einer Pressemitteilung heißt es, daß über den Hochbehälter Haierhalde vom vorgelagerten Wasserversorger verkeimtes Wasser in die Niederzone Faurndau eingespeist worden sei. Daher werden alle Haushalte gebeten, „aus gesundheitlichen Vorsorgegründen das Wasser einmal sprudelnd aufzukochen (ca. 100 °C) mit einzuhaltender nachfolgender Abkühlzeit von ca. 10 Minuten“. Das Abkochgebot ist eine Anordnung des Gesundheitsamts.

Die Feuerwehr informiert die Bürger in den betroffenen Straßen zusätzlich über Lautsprecheransagen.

Folgende Straßen sind betroffen

Am Berg, Arnulfstraße, Banatstraße, Beckhstraße, Böhmerwaldstraße, Boßlerweg, Brenzer Straße, Brühlstraße, Dammstraße, Eckenerstraße, Erzgebirgestraße, Filseckstraße, Filsstraße, Friedhofstraße, Goethestraße, Gutenbergstraße, Haierwaldstraße, Haydnstraße, Heinrichstraße, Hildenbrandstraße, Hintere Mühlstraße, Hirschstraße, Im Freihof, Im Teich, Junkerstraße, Kurze Straße, Limburgstraße, Lina-Stöhr-Weg, Liutbrandstraße, Ludwigstraße, Marienstraße, Obere Wasenstraße, Papiermühle, Rathausstraße, Richard-Wagner-Straße, Schubartstraße, Silcherstraße, Stiftstraße, Stuttgarter Straße, Südmährerstraße, Teckstraße, Turnhallenstraße, Untere Wasenstraße, Vordere Mühlstraße, Wehrstraße, Wölfleweg

 

Verunreinigtes Wasser zum Monatswechsel Juli/August

Aufgrund einer bakteriellen Belastung des Leitungswassers durch Escherichia coli wurde am 30.Juli, auf Anordnung des Gesundheitsamtes des Landkreises Göppingen bereits schon einmal ein Abkochgebot für das Leitungswasser im westlichen Teil von Göppingen Faurndau erlassen.