Aktueller Song

Titel

Künstler

laufende Sendung

Blast Aftershock

22:00 23:00


Corona: Delta-Variante im Landkreis nachgewiesen

Verfasst von am 18. Juni 2021

Göppingen, 18. Juni 2021 – Das Gesundheitsamt teilt mit, dass bei einer Person aus dem Landkreis Göppingen die Delta-Virusvariante nach der Rückkehr von einer Türkeireise nachgewiesen wurde. 

Die engen Kontaktpersonen im Umfeld wurden ermittelt und in Quarantäne versetzt. Von den engen Kontaktpersonen wurden bereits zwei weitere Personen positiv getestet, allerdings liegen hier noch keine Ergebnisse der Sequenzierung vor. Es ist jedoch zu befürchten, dass hier ebenfalls die Delta-Virusvariante vorliegt. Weitere Befunde stehen noch aus. 

Die Delta-Virusvariante wurde erstmals in Indien nachgewiesen. In Großbritannien wird die Delta-Variante inzwischen bei über 90% der dortigen neuen Corona-Fälle nachgewiesen. Die Delta-Mutation verbreitet sich weltweit sehr schnell und ist deutlich ansteckender als die Alpha-Variante. Der Impfschutz soll nach einer britischen Studie je nach Impfstoff geringfügig verringert ausfallen. 

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass derzeit Ausbruchsgeschehen in zwei Kindergärten und einer Schule in einer Gemeinde im Landkreis vorliegen. Das Gesundheitsamt hat in diesem Zusammenhang eine Testaktion organisiert. Es werden aktuell Kinder, Eltern und Personal getestet, um zügig reagieren und Infektionsketten unterbrechen zu können. Die Ergebnisse der Abstrichaktion werden Anfang nächster Woche erwartet.

Nachdem die Fallzahlen im Landkreis erst kürzlich rasant gesunken sind, entwickeln sich aufgrund verschiedener Ausbrüche die Infektionszahlen wieder nach oben. Da in kurzer Zeit viele Lockerungen möglich wurden, ist das Gesundheitsamt durch die zunehmende europaweite Ausbreitung der Delta-Virusvariante besorgt. Es weist darauf hin, dass sobald die 7-Tage-Inzidenz von 35 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird, erneut Verschärfungen der geltenden Maßnahmen in Kraft treten werden. Das Gesundheitsamt appelliert daher nochmals an die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die Hygiene- und Abstandsregelungen – auch hinsichtlich der Sommer- und Urlaubszeit – weiterhin konsequent einzuhalten. Die Tatsache, dass die beschriebene Infektion mit der Delta-Virusvariante nach einem Auslandsaufenthalt nachgewiesen wurde, ist beunruhigend. Europäische Urlaubsländer reagieren bereits. So lässt z.B. Portugal die Hauptstadt Lissabon am kommenden Wochenende aufgrund der sich deutlich und schnell ausbreitenden Delta-Variante abriegeln. Auch in Großbritannien wurde die Lockerung weiterer Corona-Maßnahmen aufgrund erneut steigender Infektionen mit der Delta-Variante vorerst aufgeschoben. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Sommerzeit und die zunehmende Reiseaktivität auf das Infektionsgeschehen und die Verbreitung und Entstehung von Virusvarianten auswirken wird. Das RKI aktualisiert seine Informationen zu Virusvariantengebieten regelmäßig, diese werden veröffentlicht unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.  

Bezüglich der aktuell geltenden Regelungen weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass private Feiern, wie beispielsweise Hochzeiten, in Gaststätten stattfinden können. Zwar dürfen dabei bis zu 50 Personen zusammenkommen, jedoch herrscht ein Tanzverbot auf Veranstaltungen in diesem Rahmen. 

In Baden-Württemberg entfällt ab kommendem Montag die Maskenpflicht in Schulen, wobei bei auftreten eines Corona-Falles in einer Einrichtung die Maskenpflicht weiter besteht. Das Gesundheitsamt weist jedoch darauf hin, dass im öffentlichen Verkehr nach wie vor eine Maske getragen werden muss. 

 

(Quelle: Landratsamt Göppingen)