Aktueller Song

Titel

Künstler


Burgtheater mit zwei Schickhardt-Preisträgern

Verfasst von am 22. Februar 2022

 Gastspiel mit Martin Schwab und Alfred Kirchner

Hoher Besuch: Das Wiener Burgtheater kommt! Am Dienstag, 5. April, ist die vom Schickhardt-Preisträger Alfred Kirchner inszenierte Goethe-Lesung „Hermann und Dorothea“ in der Göppinger Stadthalle zu erleben – mit den Burg-Schauspielstars Martin Schwab, ebenfalls Schickhardt-Preisträger, und Maria Happel auf der Bühne. Die Produktion feierte 2016 an der Wiener Burg ihre umjubelte Premiere.

Im Februar 2020 wurde der Theater- und Opernregisseur Alfred Kirchner mit dem Heinrich-Schickhardt-Preis ausgezeichnet. Zwei Jahre zuvor ging dieser höchste Kulturpreis der Stadt Göppingen an Kammerschauspieler Martin Schwab, Ehrenmitglied des Burgtheaters. Beide, Kirchner und Schwab, sind in der Hohenstaufenstadt aufgewachsen, haben in der Stadthalle ihre ersten Bühnenerfahrungen gesammelt und danach eine große Theaterkarriere gemacht.

Martin Schwab, Maria Happel (Foto: © Reinhard Werner)

Nun kehren sie mit einer Produktion des Wiener Burgtheaters in ihre alte Heimat zurück, mit Goethes „Hermann und Dorothea“, einem wortgewaltigen Epos im klassischen Versmaß. Vor dem Hintergrund der Französischen Revolution und der Flüchtlingsströme der Revolutionskriege erzählt Goethe darin von der Liebe eines jungen Wirtssohns zu einer Geflüchteten. Ein Stoff von zuweilen bestürzender Aktualität, auch mehr als 200 Jahre nach seiner Entstehung. Kirchner versteht es, die politische Brisanz des Textes sichtbar zu machen. In seiner 2016 inszenierten Lesung sind die brillanten Kammerschauspieler Maria Happel und Martin Schwab mit Goethes Text allein auf der Bühne – und dort ist er bestens aufgehoben! Die beiden exzellenten Sprecher entlocken Goethes Hexameter zuweilen überraschende Pointen. Behände schlüpfen sie in die verschiedenen Rollen des Epos‘ und lassen mit Goethes bildmächtiger, musikalischer Sprache ein lebendiges Theater des Augenblicks entstehen.

„Es ist uns gelungen, hochkarätiges Theater auf internationalem Niveau nach Göppingen zu holen, das noch dazu aufs Engste mit unserer Stadt verbunden ist“, freut sich Erste Bürgermeisterin Almut Cobet auf das Gastspiel mit den beiden Schickhardt-Preisträgern Schwab und Kirchner, das bereits für Februar 2021 geplant war. Es musste coronabedingt verschoben werden und kann nun am 5. April stattfinden. Vorstellungsbeginn ist um 19 Uhr. Es gibt noch Karten im ipunkt im Rathaus Göppingen, Telefon 07161 650-4444.

 

(Quelle: Stadt Göppingen / Fotos: Reinhard Werner)